Über diese Seite

Warum gibt es uns?

Wenn man in ein fremdes Land kommt, fühlt man sich oft orientierungslos. Denn die kulturellen Unterschiede sind meistens sehr groß. Auch wenn man  die Sprache schon gut kann, „versteht“ man „die anderen“ manchmal nicht. Sogar zwischen Deutschen und Österreichern kommt es manchmal zu Missverständnissen, obwohl sie die gleiche Sprache sprechen und in Nachbarländern wohnen. Wie soll es da erst Menschen ergehen, die eine andere Sprache sprechen? Oder von weit entfernten Ländern und Kontinenten kommen und einen anderen kulturellen Hintergrund haben?

Mit ankompass.at möchten wir eine österreichische Kultur-Orientierungshilfe bieten. Wir möchten damit einen Beitrag zu positiven, gelingenden Begegnungen leisten. Trotz aller kulturellen Unterschiede.

Männchen mit einem kompass in den Händen

ankompass.at ist ein Kompass für  Menschen aus anderen Ländern, die sich mit Österreichs kulturellen Eigenheiten schnell zurechtfinden wollen und „so richtig“ gut ankommen möchten.

icon mit einem Fragezeichen

Wie Arbeiten wir?

Unsere Plattform zeigt auf humorvolle Art und Weise, welche Eigenheiten dieses Land samt seinen Einwohnern hat und wie man diese besser verstehen kann. Dabei arbeiten wir mit kurzen Videofilmen, die unterschiedliche Situationen aufzeigen, über die man als Nicht-Österreicher „stolpern“ kann. Jeder Film stoppt an einer „kritischen“ Stelle und man kann das Ende selbst bestimmen, weil verschiedene Wahlmöglichkeiten angeboten werden.

Um eine Entscheidung treffen zu können, bieten wir unterschiedliche Hilfestellungen zu den Situationen an, damit diese besser eingeschätzt werden können. Gleichzeitig können die Besucher dieser Seite ihre Deutschkenntnisse verbessern. Schwierige Wörter werden erklärt, so dass auch Personen mit geringen Deutschkenntnissen die Lern-Situationen gut verstehen können.

Männchen mit einer Filmkamera, das filmt

Wir arbeiten mit kurzen Filmen, bei denen das Ende selbst bestimmt werden kann. Und wir bieten Hilfestellungen an, damit man sich gut in die Situationen hineinversetzen kann. Dabei achten wir auf leicht verständliche Erklärungen.

ein icon mit einem Fragezeichen

Was zeichnet uns aus?

  • Wir arbeiten mit humorvollen Elementen und bieten viele Möglichkeiten, um über die gezeigten Situationen nachzudenken, um auf andere Lösungen zu kommen.
  • Das  kombinierte Angebot aus kulturellem und sprachlichem Lernen ist in dieser Form einzigartig.
  • Die kritischen Situationen wurden gemeinsam mit Experten für interkulturelles Management & Training ausgewählt.
  • Da wir eine sehr große Zielgruppe ansprechen möchten,  haben wir darauf geachtet,
    dass die Situationen sehr viele Menschen im Alltag betreffen.
  • Die Lernenden können verschiedene Lösungen erproben.

Männchen, dss sich freut, weil es Erfolg hatte

Unser Lernangebot ist humorvoll. Man kann verschiedene Situationen üben, so dass man sich am Ende gut auskennt.

icon mit einem Fragezeichen

Wer sind „wir“?

Wir sind eine Gruppe von vier Personen aus den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen und kulturellen Hintergründen. Aus unseren persönlichen Interessen heraus haben wir beschlossen, mit diesem Lernangebot einen Beitrag für gelingende Begegnungen zu leisten:

Markus RauscherMarkus Rauscher kommt aus der IT und arbeitet als E-Learning-Autor. Er ist laufend an technischen Neuerungen interessiert. Sprachen, deren Besonderheiten und vor allem auch Redewendungen und Dialekte begeistern ihn bereits seit seiner Schulzeit. Inhalte auf das Wichtigste zu reduzieren und in einer übersichtlichen Form zu präsentieren, ist ihm wichtig. Als Absolvent der Prager Fotoschule und als Mensch, der gerne zeichnet, glaubt er an die Kraft der Bilder. Er hält daher Visual Storytelling für eine sehr wichtige Methode, um Texte und Inhalte zu transportieren.

preinthalerPia Reinthaler ist Sozioökonomin und arbeitet seit etwas mehr als fünf Jahren im Bildungsbereich. Sie beschäftigt sich intensiv mit Bildungstrends wie zum Beispiel E-Learning. Dabei ist sie davon überzeugt, dass das Wissen über Sprache und Kultur die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in einem neuen Land sehr erleichtert – und dass man zu diesem Wissen am besten mit
humorvollen und spielerischen Lernmethoden kommt.

kweberKlaudia Weber war jahrelang in der Erwachsenenbildung tätig. Jetzt arbeitet die Sozialpädagogin in einer Unternehmensberatung. In ihrer Tätigkeit geht es aber nach wie vor um Bildungsthemen – nun aber für die Zielgruppe der Topmanager. Das geschriebene und gesprochene Wort faszinieren sie schon seit ihrer Kindheit. Neben regelmäßigen Deutschkursen für
Menschen mit Migrationshintergrund, die sie „nebenbei“ abhält, ist sie auch immer wieder als Alphabetisierungstrainerin für Menschen mit Behinderungen tätig.

bzongoBourahima Zongo hat sich auf den Einsatz von Medien im Unterricht – wie zum Beispiel Cartoons oder Filme – spezialisiert und viele Jahre für das Goethe-Institut in Westafrika als Trainer und DaF-Dozent gearbeitet. Ein Hauptprojekt von Bourahima Zongo war es, Lehrmaterialien zum Sprachen Lernen für die westafrikanische Region zu erstellen. Diese Materialien stellen den Lernenden in den Mittelpunkt des Lehrens, weil auf die kulturellen Besonderheiten der Menschen geachtet wird. Verwendungsbezogenes Lernen ist und bleibt sein Lieblingsthema.

Was uns verbindet, ist das Interesse an Sprachen. Und das Wissen darum, dass Missverständnisse nicht nur entstehen, weil man die Sprache nicht so gut kann, sondern auch, weil es unterschiedliche kulturelle Umgangsformen gibt.

 

Button mit einer enlgischen Flagge drauf

Why do we offer this page?

When you arrive in a forgeign country you often feel a lack of orientation. This is because in a different culture many things are new and different. Even if you speak the language well there may be situations in which you don’t understand „the others“. Sometimes there are misunderstandings even between Germans and Austrians although they speak the same language and live in neighbouring countries. How much more difficult will that be for people who speak another language. Or come from another continent and/or another cultural background?

With ankompass.at we want to offer help in finding your way in  Austrian life and culture. We want to make your encounters with Austrian life and people positive and successful – in spite of all the cultural differences.

ankompass.at is a compass for people from other countries who want a quick introduction to the specific characteristics of the Austrian culture  to make their arrival in Austria a really good arrival.

The principles of our work

Our platform shows in a humourous way the specific characteristics of our country and its people and how you can understand them better. It contains short video clips that show different situations which may be irritating for foreigners. Every clip stops at a „critical“ point where you have a choice of options to select the next steps in the story.

In order to make this choice we offer additional information for the specific situations to help you understand them better. Besides, the texts and information shall help to improve your knowledge of German. Difficult words are explained so that also people whose level of German is lower can understand the learning situations.

We work with short video clips in which the next steps – and the possible end of the story – can be chosen by the users and we want to help them to understand the situation and the reactions of the people involved. Therefore we use explanations in easy German.

What is our philosophy?

  • ankompass.at is a learning platform for people who want to get to know and understand the cultural specifics of Austria and its inhabitants.
  • We use humorous elements and offer many choices to think about the situations presented and to find solutions.
  • We offer a unique combination of learning both culture and language.
  • The „critical“ situations were chosen by a team of linguists and experts in intercultural management and training.
  • Our aim is to address a very wide target goup, therefore we tried to choose situations that many people encounter in everyday life.
  • Learners can work on and test different solutions.
Our educational offer is funny. You can practice different situations and in the end you will know more about the Austrian way of thinking.

Who are „we“

We are a team of four people from different fields and cultural backgrounds. We have decided to put up this platform as our contribution to successful encounters of foreigners with people in Austria.

  • Markus Rauscher is an IT-specialist and author of E-learning products. He is interested in technical improvement and development. Since his time at school he has been thrilled by languages and their special aspects and specifically by idioms and dialects. He wants to present messages in a clear form. As a graduate of the Prague School of Photography and a person who likes drawing he believes in the power of pictures. Therefore he thinks that visual storytelling is an important way to transport texts and contents.
  • Pia Reinthaler holds a degree in socioeconomics and has worked in education for five years now. She works on new trends in education such as E-learning and she is convinced that the knowledge about language and culture makes it much easier to take part in the social life of a new country. This knowledge can be learned and taught best by playful and humourous learning methods.
  • Klaudia Weber, a social education specialist, has worked in adult education for many years. Now she is active in management consultancy. Her job there still includes a lot of educational topics – in this special case for top managers. She has been fascinated by spoken and witten language since her childhood. Besides her main job she regularly does German courses for migrants and is also active as a trainer in alphabetisation courses for handicapped people.
  • Bourahima Zongo has specialised in the use of media – such as cartoons and film clips  in education and has worked for many years as an instructor for German as a foreign language at the Goethe-Institut in West Africa. One of his main functions was to design language learning materials for the West Africa region. These materials center on the learners because they keep in mind their specific cultural background. So his favourite topic is the functional aspect of learning.
What we share is the interest in languages. And the knowledge that misunderstandings do not only arise because of a lack of knowledge of the language, but also because there are different forms of cultural interactions.
Männchen, die in einer Gruppe stehen